Was ein Schraubglas mit deinem Unternehmen zu tun hat

12 Dez 2022 | Workflows | 0 Kommentare

Hattest du als Kind ein Sparschwein und hast jede Münze gesammelt, die du ergattern konntest? Oder hast du vielleicht ein leeres Schraubglas, in dem du die Cent-Münzen aus deiner Geldbörse sammelst? 

Ich habe so ein Schraubglas und jedes Mal, wenn ich Einkaufen war und etwas bar bezahlt habe, landen die Cent-Münzen hinterher im Schraubglas. Das Ganze hat zwei Vorteile:

  1. Mein Geldbeutel ist nicht so voll und schwer.
  2. Mit der Zeit füllt sich dieses Schraubglas und ich kann mir irgendwann mal etwas leisten, was ich mir sonst vielleicht nicht aus der Haushaltskasse finanziert hätte.

Was hat das ganze nun mit deinem Unternehmen und deinen Finanzen zu tun?

Im gestrigen Türchen habe ich dir vom Gewinnkonto erzählt und dass du ab sofort 1% von deinen Einnahmen auf dein Gewinnkonto überweisen sollst.

Nach 3 Monaten darfst du schauen, wie viel sich angesammelt hat. Und dann?

Dann teilst du diesen Betrag durch 2. Die eine Hälfte, also 50% des angesparten Betrags, bleibt auf dem Gewinnkonto – in deiner Schatzkiste. Dieses Geld dient dir als Polster für Krisenzeiten und darf sich in den nächsten Monaten weiter aufbauen. Die andere Hälfte, also die anderen 50% des angesparten Betrags, gehören dir! Ganz allein! So, wie wenn du dein Schraubglas leeren würdest und dir etwas leisten kannst, was du dir sonst vielleicht nicht gegönnt hättest.

Warum ist das „Schraubglas“ im Unternehmen so wichtig? 

Wir alle geben Tag täglich alles, um unser Unternehmen erfolgreich und unsere Kunden glücklich zu machen. Einmal im Quartal, nämlich immer zum Ende hin, dürfen wir uns selbst glücklich machen. Die Belohnung, die Anerkennung uns selbst gegenüber ist enorm wichtig für unser Wohlbefinden.

Natürlich sehen wir anhand unserer Businesszahlen, ob das Unternehmen Erfolg hat oder nicht. Aber es einmal im Quartal auch richtig spüren zu können, motiviert uns, weiter nach vorne zu gehen.

Wenn du das erste Mal Geld auf dein Gewinnkonto überweist, dann überleg dir schon mal, was du dir gerne gönnen würdest.

Stephanie Keller
Businesszahlen einfach erklärt

Als die gute Fee der Zahlen erfülle ich dir den Wunsch zu verstehen, was deine Businesszahlen bedeuten, deine Buchhaltung in kürzester Zeit zu erledigen und dir ein regelmäßiges Unternehmergehalt leisten zu können.

Für ein Unternehmen, das sich mit dem Familienalltag vereinen lässt!

r

Dieser Beitrag erhebt keinen Anspruch auf
Vollständigkeit und Richtigkeit. Die Inhalte ersetzen
keine Steuer- oder Rechtsberatung.

Weitere Blogartikel zu ähnlichen Themen